vita


davidplüss
Pianist, Keyboarder, Produzent, Komponist, Arrangeur


David Plüss, in der Schweiz geboren, lebt und arbeitet als Komponist, Arrangeur, Produzent, Keyboarder und Pianist in einem vielfältigen kulturellen Umfeld. 
Über 350 CDs ganz unterschiedlicher Künstler hat er als Produzent und Musiker betreut. Vom Kindermusical über Pop- und Rock-Produktionen bis hin zu von Klassik inspirierter Musik. Seine Kreativität und stilistische Bandbreite prägte auch die Bühnenprojekte renommierter Liedermacher, Instrumentalisten, Chöre und Schauspieler. Das "Stuttgarter Theater der Bilder", die Schweizer Mimen- und Tanzgruppe "Iris", die englische "Springs Dance Company" und das "Theater für den Kanton Zürich" zum Beispiel. 
1999 war David Plüss musikalisch verantwortlich für die Abschlussveranstaltung des 21. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Stuttgart und 2001 für die Eröffnung des 22. DEKT in Frankfurt.

Spannend, musikalisch bildreich, sensibel, von spielerisch hohem Niveau - das sind die Attribute des David Plüss, der für etliche der berühmtesten deutschsprachigen christlichen Interpreten am Piano sitzt: Clemens Bittlinger, Jonathan Böttcher, Gerhard Schöne, Markus Dolder. Aber auch Steven Kimbrough und Jessy Dixon aus den USA, oder der spanische Pantomime Carlos Martinez profitierten von ihm. Stilbildend geworden sind David Plüss' Arrangements für die Instrumentalsolisten Hans-Jürgen Hufeisen (Blockflöte), Bettina Alms (Blockflöte), Helmut Kandert (Marimba), Yves Dobler (Saxofon/Flöte), Uwe Steinmetz (Saxofon) u.v.m.

Eine enge Zusammenarbeit besteht auch seit einigen Jahren mit PopCHORn, dem wohl bekanntesten und grössten Pop-Gospelchor (140 SängerInnen) aus der Gegend um Mainz.

"Pianissimo" hiess die Triobesetzung aus zwei Flügeln und Percussion, mit der er mehrere erfolgreiche Tourneen und CDs absolvierte; "Global Praise" und "Russian Praise" heissen die Chorprojekte mit Chören aus Russland und den USA, die David Plüss und Steven Kimbrough für das "General Board of Global Ministries of the United Methodist Church in New York" thematisch arrangierten und produzierten.

Anlässlich der Nationalfeier "700 Jahre Schweiz" übernahm David Plüss 1991 die Komposition und musikalische Leitung des Festspiels "Das Friedensmahl" - und führte dieses Musiktheater in über 60 Städten mit grossem Erfolg auf. Mehr als 50 Aufführungen jährlich mit bis zu 1500 Schweizer Kindern erleben auch die verschiedenen biblischen Geschichten der "Adonia"-Musicals, für die David Plüss produziert und arrangiert.

In den letzten Jahren ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Schweizer Fotografen Urs Lüthi entstanden. Die Verschmelzung von atemberaubenden Bildern aus aller Welt und der malerischen Musik von David Plüss entstanden vier MultiVisionShows unter dem Thema „Farben unserer Erde“.

Und er selbst? Der vielseitige Pianist und Keyboarder? David Plüss "pur" ist seit vielen Jahren auf Instrumental-Alben zu hören, die musikalischen Gemälden gleichen. Die ihre Zuhörer zu einem ruhigen, genussvoll nachdenklichen Spaziergang durch faszinierende Klang-Galerien einladen. Nie aufdringlich und schrill, aber immer eindrücklich und aussagestark. An keiner Stelle banal, sondern in jedem Takt herausfordernd. "Musik ist eine Stimme des Herzens", sagt David Plüss, "und wo diese Stimme gehört wird, findet sie auch Heimat".

Andreas Malessa, Radiojournalist und Fernsehmoderator


Vorherige Seite: agenda
Nächste Seite: shop